Description Qty Item Price  
your basket is empty

sub total£0.00  
£ $
proceed to checkout

CFD-Seminar:
Best Practises im Bereich thermische Analyse und Wärmeübergang

10. - 11. November 2014
Wiesbaden


Bitte senden Sie einen 1/2-seitigen Abstract
an info@nafems.de bis spätestens

        19. September (verlängert)


Call for Papers

Die Beurteilung von thermischen Vorgängen in Produkten oder Prozessen hat eine große Bedeutung in verschiedenen tech­nischen Anwendungen, die von Energieerzeugung, Energieverteilung, Automobilbau, Gebäudetechnik bis zur Entwicklung von Elektronikkomponenten reichen.

Durch die immer größere Computerleistung sowie durch die immer umfangreicheren Softwarepakete gewinnt die Voraussage von thermischen Vorgängen mittels CFD in der industriellen Entwicklung immer mehr an Bedeutung.

Die Mechanismen bei Fragestellungen mit Wärmetransport sind besonders vielfältig und erfordern speziell abgestimmte Simula­tionsmethoden: Während im thermischen Gebäudemanagement häufig der Wärmetransport durch natürliche Konvektion dominiert, überwiegt in vielen technischen Apparaten oder zu kühlenden Elektronikbauteilen meist der erzwungene konvektive Transport. Bei hohen Temperaturen, wie der Strömung von Metallschmelzen in Gießereianwendungen, ist hingegen Strahlung ein dominanter Transportmechanismus. Aber auch Prozesse mit Phasenübergang, wie die Kühlung von Heißgasen durch verdunstende Sprays in verfahrenstechnischen Anlagen, z. B. bei Quenchprozessen, werden mittlerweile erfolgreich mit CFD berechnet.

Dieses breite Spektrum an physikalischen Mechanismen führt zu einer numerischen Modellvielfalt bei Wärmetransportanwendungen. Abhängig von der Komplexität des technischen Vorgangs ergeben sich daraus einerseits für die Anwender sehr unterschiedliche Erfordernisse an die Abbildungsgüte durch Simulationen. Andererseits erfordert diese Vielfalt aber auch spezielle und detailreiche Kenntnisse des Berechnungsingenieurs in Hinblick auf die Auswahl der zugrundeliegenden Modelle.  

Die Güte der Simulationsvorhersagen ist gerade im Bereich der thermischen Anwendung stark abhängig von den eingesetzten numerischen Verfahren. Im Zusammenhang mit der richtigen Auswahl geeigneter CFD-Modelle (u. a. Turbulenz) erweist sich häufig das Zusammenspiel von Rechennetz und Simulationsmethode (insbesondere bei gleichzeitiger Simulation von Wärmeleitung in Festkörpern sowie Wärmetransport in Fluiden) eine wichtige Rolle.

Ziel des Seminars

Das Seminar wird als Forum für Spezialisten und Führungskräfte auf dem Gebiet der Computersimulation von strömungstechnischen und thermischen Vorgängen gestaltet. Eine begleitende Fachausstellung technisch-wissenschaftlicher Anwendungssoftware, Rechnersysteme und Berechnungsdienstleistungen ist vorgesehen. Ein umfassender Überblick über aktuelle Möglichkeiten, Trends und künftige Herausforderungen soll gegeben werden.

Erwünschte Beiträge

Erwünscht sind Beiträge, die anhand konkreter Anwendungen die Simulationsmöglichkeiten von thermischen Vorgängen in Produkten oder Prozessen aufzeigen. Wünschenswert ist hierbei, den Einfluss der gewählten numerischen Methode der erreichten Genauigkeit gegenüber zu stellen, um hieraus Rückschlüsse auf die Eignung der Methode zu ziehen.  Gerade deshalb sind auch Beiträge über die Validierung von Simulationen thermischer Vorgänge mit  Gegenüberstellungen von Daten aus dem realen Betrieb von besonderem Interesse.


Begleitende Fachausstellung

In einer begleitenden Ausstellung haben Seminarteilnehmer die Möglichkeit, Softwareentwickler sowie Anbieter von Ingenieurdienstleistungen zu treffen. Dadurch soll die Wirkung der Veranstaltung im Bereich Technologietransfer und Networking verstärkt werden.


Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

NAFEMS DACH Steering Committee

in Zusammenarbeit mit dem NAFEMS DACH CFD Advisory Board (CAB)


---> zur online-Anmeldung



Organisation

Termin
10. Nov. 2014    voraussichtlich    13.00 - 19.00 Uhr
11. Nov. 2014    voraussichtlich    08.30 - 16.00 Uhr


Einreichung von Vortragsvorschlägen
Bitte senden Sie einen 1/2-seitigen Abstract an info@nafems.de bis spätestens

        5. September 2014


Sprache / Manuskript / Vortragsdauer
Der mündliche Vortrag (25 min.) sollte in deutscher Sprache gehalten, das Manuskript in englischer Sprache verfasst werden.

Publikation
Es ist beabsichtigt, nach einer Rezension einzelne Vorträge im NAFEMS Benchmark Magazin und/oder im deutschsprachigen NAFEMS Online-Magazin zu veröffentlichen.

Veranstaltungsort / Hotel
Hotel Oranien
Wiesbaden Platter Straße 2
D-65193 Wiesbaden
Tel. +49 (0) 6 11 - 18 82 - 0
Fax +49 (0) 6 11 - 18 82 - 2 00
e-mail: info@hotel-oranien.de
www.hotel-oranien.de

Teilnahmegebühren
Nicht-Mitglieder: Euro 550,— / Person
NAFEMS-Mitglieder: frei*
* NAFEMS Mitglieder erhalten sechs „seminar credits“ pro Jahr. Für dieses Seminar werden drei credits je Teilnehmer benötigt. Sollten diese bereits verwendet worden sein, können NAFEMS Mitglieder zu einem reduzierten Preis teilnehmen: Euro 390,— / Person
Proceedings, Mittagessen und Pausengetränke sind in den Teil­nahmegebühren enthalten.
Vortragende entrichten die reguläre Teilnahmegebühr.

Kosten für Stornierung
Bis 3 Wochen vor Seminarbeginn: kostenfrei;
bis 1 Woche vorher: 50 %;
bei Nichterscheinen: 100 %.
Ersatzteilnehmer können gestellt werden. Die Stornierung muß schriftlich erfolgen.

Tagungssprache
Deutsch (in Ausnahmen in englischer Sprache)

Fachliche Koordination dieses Seminars
Mitglieder des CFD Advisory Boards in Zusammenarbeit mit dem NAFEMS DACH Steering Committees.

Fachausstellung und Sponsoring
Ausstellungsfläche: Euro 400,—
Inbegriffen sind ein Stromanschluss und eine Standfläche von max. 2 m Breite (bitte beachten - begrenzte Ausstellungsfläche!).

Ausstellung- und Sponsoring (pdf)

Seminarorganisation 
NAFEMS Deutschland, Österreich, Schweiz GmbH
Osterham 23
D-83233 Bernau am Chiemsee
Tel. +49 (0) 80 51 - 96 59 3 49
Fax +49 (0) 80 51 - 96 74 3 37
e-mail: info@nafems.de  


---> zur online-Anmeldung


 

Details

Event Type: Seminar
Location: Wiesbaden Germany
Date: November 10, 2014



->Online-Anmeldung




Call for Papers


Ausstellung- und Sponsoring (pdf)