Praktische Anwendung der FEM und Ergebnisinterpretation

Praktische Anwendung der Finite-Elemente-Methode (FEM) und Ergebnisinterpretation

25. - 27. Januar 2016, Wiesbaden


Der Kurs vermittelt praxisorientiert und programmunabhängig die notwendigen Kenntnisse für die erfolgreiche und effiziente Anwendung der Finite-Elemente-Methode.

Nach Auffrischung von struktur-mechanischem Wissen, welches für das Verständnis und für die kompetente Auswertung von FE-Berechnungen unerlässlich ist, wird auf leicht verständliche Art erklärt, wie die FE-Programme arbeiten. Zahlreiche anwendungsspezifische Beispiele aus der Industrie unterstützen die Diskussion für eine adäquate Modellbildung und liefern wertvolle Tipps für die professionelle Darstellung und Interpretation der Ergebnisse.  


 Kursinhalte

  • Einführung, Grundbegriffe und Prinzipien
    - Freiheitsgrade / Lagerung / Freischneiden / Gleichgewichtsbetrachtung
    - Innere Kräfte / Beanspruchung / Schnittgrößen
    - Spannungszustände / Hauptspannungen

  • Typische Beanspruchungsfälle

  • Werkstoffparameter / Versagenshypothesen / Sicherheitsfaktor

  • Wechsel- und Dauerfestigkeit, Ermüdung und Kerbwirkung

  • Thermische Beanspruchung

  • Spannungen und Verformungen in dünnwandigen Strukturen

  • Stabilitätsprobleme: Knicken und Beulen

  • Elastodynamik / Schwingungen / Dynamische Beanspruchung

  • Modellbildung als ingenieurmäßiger Prozess / Möglichkeiten und Grenzen der Vereinfachung

  • Lineare und nichtlineare Problemstellungen

  • Wie funktioniert Finite Element Method (FEM)?

  • Typische Finite-Elemente (1D, 2D und 3D) zur diskreten Beschreibung deformierbarer Körper

  • Berücksichtigung von Symmetrien bei der Modellierung

  • Modellierung von Materialverhalten / Evaluation von Versagenskriterien

  • Dynamische FE-Berechnungen / Modale Analyse / Dämpfung / Transiente Schwingungen

  • Thermische / thermo-mechanische Untersuchungen

  • Beispiele für nichtlineare FE-Simulationen

  • Voraussetzungen für effiziente FE-Modelle und zuverlässige Ergebnisse

  • Optimale FE-Modelle dank gezielter Nutzung der Möglichkeiten von CAD-Software

  • Tipps und Tricks für problemgerechte FE-Vernetzung

  • Qualitätssicherung bei FE-Analysen / Ursachen möglicher Fehler bei der FE-Modellierung und Tipps für deren Erkennung

  • Möglichkeiten zur Überprüfung der Ergebnisse

  • Fallbeispiele / Workshop / Diskussion


 

 

Referent:
Armin Huss

Prof. Dr.-Ing.  Armin Huß

Lesen Sie die Biographie des Tutors



Veranstaltungsort

Hotel Oranien
Platter Straße 2,
D-65193 Wiesbaden
Tel. +49 (0)611 - 1882 - 0
Fax +49 (0)611 - 1882 - 200
e-mail: info@hotel-oranien.de
www.hotel-oranien.de

Bitte buchen Sie Ihr Zimmer im Hotel unter dem Stichwort „NAFEMS“ selbst. Die Übernachtungskosten sind nicht in den Teilnahmegebühren enthalten.

Kurssprache

Deutsch

Unterlagen

Zu allen Kursen erhalten Sie ausführliche Unterlagen und zusätzlich das Buch von Dr. Yasar Deger „Die Methode der Finiten Elemente“.


Teilnehmerzahl

Maximal 20 Teilnehmer je Kurs.


Teilnahmegebühren je Kurs

NAFEMS-Mitglieder: 1.490,— Euro* NAFEMS-Mitglieder: 1.100,— Euro*
Seminarunterlagen, drei Mittagessen, Pausengetränke und ein Zertifikat sind in den Teilnahmegebühren inbegriffen.
* pro Person zzgl. ges. MwSt.


Inhouse-Kurse

Die Kurse sind auch als Inhouse-Kurse buchbar.


Kosten für Stornierung

Bis 3 Wochen vor Beginn: kostenfrei;
bis 1 Woche vorher: 50 %;
weniger als 1 Wocher vorher und bei Nichterscheinen: 100 %.
Ersatzteilnehmer können gestellt werden. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen.


Absage eines Seminars

Bei zu geringer Teilnehmerzahl behalten wir uns eine Absage bis eine Woche vor Seminarbeginn vor. Bei Erkrankung des Referenten oder höherer Gewalt kann der Kurs ebenfalls kurzfristig abgesagt werden. In diesen Fällen werden die Kursgebühren zurückerstattet.


Seminarorganisation / Kontakt

NAFEMS
Deutschland, Österreich, Schweiz GmbH
Osterham 23, D-83233 Bernau am Chiemsee
Tel. +49 (0) 80 51 - 96 59 3 49
Fax +49 (0) 80 51 - 96 74 3 37

e-mail: info@nafems.de


Siehe auch Pressemitteilung in der Zeitschrift "Umformtechnik"